Trading Fehler #4: Auf Stopp-Loss Marken verzichten

ForexBrokerVergleichen.com präsentiert die unrühmliche Hall of Fame der Forex und CFD-Trading Anfängerfehler. Diesmal Fehler #4: Warum Sie keinesfalls auf standard Sicherheitsmaßnahmen, wie etwa die Stop-Loss Marke, verzichten sollten.

Viele unerfahrene Forex Händler halten zu lange an verlustbringenden Positionen fest, da sie denken oder besser hoffen, dass sich der Markttrend noch zu ihren Gunsten drehen wird. Gewinnbringende Positionen auf der anderen Seite werden häufig viel zu schnell liquidiert, um den Gewinn sofort mitzunehmen. Hierdurch entgeht dem Trader jedoch die Möglichkeit eines noch größeren finanziellen Gewinns. Obwohl es verlockend sein mag, Positionen schnell zu schliessen um Gewinnmitnahen zu realisieren, sollten Sie unbedingt Geduld an den Tag legen. Schliessen Sie nur die Geschäfte ab, die rein opportunistisch für Sie sind. Sie sollten daher entweder die Position schnell liquidieren wenn der Markt gegen Sie geht, oder die Position beibehalten, wenn Sie eine zusätzliche Chance auf Fortentwicklung der bereits positiven Tendenz sehen. Am einfachsten lässt sich dies durch die Verwendung von Stopp-Loss (bzw. Take-Profit) Marken erreichen. So reduzieren Sie das Risiko eines übermäßigen Kapitalverlustes, auch wenn Sie z.B. einmal keinen Internetzugang für bestimmte Zeit haben sollten (z.B. auf längeren Flugreisen, im Urlaub oder ein längeren Meetings).

Weiter zu

Trackback von deiner Website.

voodooadmin

This information box about the author only appears if the author has biographical information. Otherwise there is not author box shown. Follow YOOtheme on Twitter or read the blog.

Kommentieren

Zum kommentieren bitte einloggen.

  • anyoption_big

  • 24option-large

  • easyforex

  • trading_point_big

  • zoneoptions

  • bdslogo160x42

  • optionbit_big

  • optionfair_large

  • UFXMarkets_150x50.gif

  • avafx_big

  • plus500_big